Facebooktwitterpinterest

Von Carina Abderhalden

Die Festtage sind überstanden. Überstanden ist aber auch deine Waage… Was machen mit dem Festtagsspeck? Wie bringe ich die Pfunde wieder weg? Denn es ist schneller Frühling als wir denken.

Wie kann ich schnell abnehmen? Schnell, gesund und einfach abnehmen ohne Diät: Wir haben dir ein paar Alltags-Tipps zusammengestellt, die erstaunlich viele Kalorien sparen. Fettkillern sei Dank!

Ein vegetarischer Tag pro Woche ist gesund und kalorienarm: Versuche, einen vegetarischen Tag pro Woche einzulegen. Wenn du dann nicht gerade zu frittiertem Gemüse oder Pommes Frittes greifst, sparst du viele Kalorien. Statt Schnipo, Fischstäbchen oder sonst Frittiertem koche dir eine frische Gemüsepfanne oder setze auf frischen Salat und Suppen.

Mehr Eiweiss statt Kohlenhydrate: Kohlenhydrate werden vom Körper sehr schnell umgesetzt und wandern deswegen direkt auf deine Hüften. Erhöhe den Eiweissanteil (also Fisch, Fleisch oder Tofu) jeder Mahlzeit und iss weniger Nudeln, Kartoffeln oder Reis.

Naturbelassen anbraten: Auch wenn die Kruste lecker schmeckt, aber
alles, worin du Fleisch, Fisch oder Gemüse vor dem Braten einhüllst,
ist ein zusätzlicher Kalorienlieferant. Die Mehlpanade saugt sich mit Öl voll. Diese Kalorien sparst du, indem du Fleisch oder Fisch naturbelassen anbrätst – oder noch besser nur dünstest.

Ingwer und Zitrone für den Stoffwechsel: Viel trinken unterstützt das Abnehmen. Das ist wohl den meisten bekannt. Werden in das Wasser zusätzlich Ingwer und/oder Zitrone gegeben, schaltet das zugleich noch den «Turbo» an. Beide Lebensmittel kurbeln den Stoffwechsel und somit die Kalorienverbrennung an. Bei Ingwer ist der Wirkstoff Capsaicin
für den Antrieb des Kreislaufs und der Verdauung verantwortlich, bei
der Zitrone wirkt Vitamin C als Fettkiller.

Keine Fertigprodukte: Weil Fertigprodukte oft versteckten Zucker oder erhöhte Mengen an Fett enthalten, solltest du darauf verzichten. Das gilt nicht nur für die Tiefkühlpizza, sondern auch für das vermeintliche Light-Joghurt. Setze stattdessen auf leckere und naturbelassene Lebensmittel und koche für dich und deine Familie frische Gerichte aus Gemüse, Vollkornprodukten und magerem Fleisch.

Lunch-Box von zuhause: Viele Snacks wirken in den Auslagen von Bäckereien und Geschäften wie eine leichte Zwischenmahlzeit. Doch der Eindruck täuscht. Allein ein Brötchen mit Camembert hat 730 Kalorien. Nimm deshalb für die Mittagspause besser etwas von Zuhause mit.

Kalorien sparen bei Salatsaucen: Verzichte auf Fertigsaucen für den Salat. Diese enthalten sehr viel Zucker. Mach deine Salatdressings stattdessen lieber selbst. Dabei kannst du nicht nur Kalorien sparen – das Ergebnis schmeckt meist auch wesentlich besser. Im selbstgemachten Dressing kannst du etwa das Öl durch Joghurt ersetzen und mit Gewürzen kreativ werden.

Kalorienarme Alternative zu Butter: Kalorien- oder fettreiche Lebensmittel kannst du ohne viel Aufwand durch gesündere Alternativen ersetzen. Nimm Frischkäse statt Butter. Das senkt die Menge an Fett, die du jeden Tag zu dir nimmst.

Alkoholkonsum reduzieren: Alkohol hat sehr viele Kalorien. Wer es also gewohnt ist, jeden Abend ein Bier oder ein Glas Wein zu trinken, der kann durch den Verzicht darauf viele Kalorien einsparen. Möchtest du nicht ganz auf diesen Genuss verzichten, teile das Bier ab sofort mit deinem Partner oder trinke nur drei Mal in der Woche ein Glas Wein. Durch diese kleinen Veränderungen verringerst du schnell und dauerhaft dein Gewicht.

Keine Grosspackungen: Verzichte beim Gang durch den Supermarkt auf den Griff zu den extragrossen Packungen – egal, was darin ist. Steht der Sack mit den Schokoriegel, Chips oder auch Aufstrich erst einmal in der Küche, ist es viel schwieriger, bei einer Heisshungerattacke wegzusehen oder auch aufzuhören, bevor der Sack leer ist. Besser: Was weg ist, ist weg!

Fett weg, überflüssige Kalorien abschöpfen: Du hast in der Pfanne ein Stück Fleisch, Fisch oder auch Kartoffeln gebraten? Dann sauge das überflüssige Fett mit der Küchenrolle ab: Einfach das Fleisch auf das Tuch legen und es mit einem zweiten Tuch abdecken, kurz warten, fertig. Das spart deutlich Kalorien, aber der Geschmack bleibt. Unser Diät-Tipp: Wenn du eine beschichtete Pfanne benützt, kannst du das Essen auch ganz ohne Öl anbraten oder nur sehr wenig Öl verwenden.

Knabberspass – diese Snacks sind erlaubt: Du willst unbedingt etwas knabbern? Dann greif zu Gummibärchen aus dem Bioladen. Die sind fettfrei und haben weniger Zucker, weil sie aus Fruchtsaft gemacht sind. Kalorienarme Knabbereien für den Fernsehabend sind auch Rüben, Salzstangen und Reiswaffeln.

Es muss nicht immer Sport sein: Natürlich wäre es am besten, du würdest anfangen mehr Sport zu treiben, um ein paar Kalorien zu verlieren. Schaffst du das jedoch nicht, gibt es noch eine andere Methode den Kalorienumsatz pro Tag zu erhöhen: Hausarbeit. Weisst du, dass schon 20 Minuten langes Fensterputzen 100 Kalorien verbrennt?

Mehr schlafen: Überlege mal, wie viel du in der letzten Zeit geschlafen hast. Studien zeigen, dass Schlafmangel zu zusätzlichen Kilos auf der Waage führt. Im Umkehrschluss fördert ausreichender Schlaf während der Diät den Fettabbau. Zum Abnehmen sollten es also wieder sieben oder mehr Stunden pro Nacht sein.

Etwas sündigen ist okay
Du wirst sehen, mit diesen Tipps kommst du schon sehr weit. Leben ist aber auch Genuss – und für den hat es genug Spielraum. Etwas sündigen ist okay – nicht alles ist verboten. Deine Diät sollte nicht nur Verzicht bedeuten, sondern auch Raum für kleine «Sünden» lassen. Wenn du zwischendurch sündigst, dann gibt es die Möglichkeit, in kleinen Portionen zu essen. Ein Schokolädchen oder 125 Milliliter roter oder weisser Wein haben je 100 Kalorien. In dem Sinn Prost für einen guten und gesunden Start ins 2018.

www.bio-online-shop.ch