Sommer, Sonne, Vaginalinfektion…
Facebooktwitterpinterest

Von Carina Abderhalden

Im Sommer darf eine Abkühlung im Schwimmbad nicht fehlen. Zuhause bemerkt man danach unangenehme Beschwerden im Intimbereich: Jucken, Brennen, Ausfluss und eventuell ein unangenehmer Geruch – typischen Symptome einer Vaginalinfektion. Um das zu verhindern, hat i say: eine einfache und natürliche Lösung.

Vor allem im Sommer und nach dem Schwimmbadbesuch treten Scheidenpilz und bakterielle Vaginosen häufig auf.Der Sommer steht unmittelbar vor der Türe und wir freuen uns alle auf die Sonne und die warmen Temperaturen. Der Sprung ins kühlende Schwimmbad ist ein Hochgenuss! Aber Halt: Mehr als 75% aller Frauen sind mindestens einmal in ihrem Leben von einer Vaginalinfektion betroffen. Vor allem im Sommer und nach dem Schwimmbadbesuch treten Scheidenpilz und bakterielle Vaginosen häufig auf.

Sonnenbaden mit nasser Badekleidung verstärkt den Pilz
Bedeutet das nun, dass man sich im Schwimmbad mit einem Scheidenpilz oder Bakterien anstecken kann? Nein, in den meisten Fällen ist der Besuch im Schwimmbad nur noch ein Verstärker, der letztendlich dafür sorgt, dass eine Vaginalinfektion ausbricht. Sowohl der Hefepilz Candida Albicans (häufigster Auslöser für Scheidenpilz) als auch das Bakterium Gardnerella Vaginalis (häufigster Auslöser für bakterielle Vaginose) kommen ganz natürlich auf der Vaginalschleimhaut vor.

Das gechlorte Wasser im Schwimmbad greift die Scheidenflora an und mindert ihre Schutzfunktion. Der natürliche pH-Wert der Scheide (pH 3.8–4.5) steigt an und sowohl Bakterien wie auch Pilze können sich leicht i say: Vaginal-Infektionen Tablettenvermehren. Ausserdem fühlt sich vor allem der Hefepilz in einer warmen, feuchten Umgebung wohl. Das Sonnenbaden mit nasser Badekleidung verstärkt deshalb zusätzlich das Wachstum des Hefepilzes Candida Albicans.

Vorbeugung als auch effektive Behandlung von Vaginalinfektionen
Damit du den Sommer und die abkühlenden Schwimmbadbesuche trotzdem in vollen Zügen und ohne unangenehme Überraschungen geniessen kannst, bietet i say: mit den Vaginal-Infektionen Tabletten die Lösung. Die kleinen Tabletten können sowohl zur Vorbeugung als auch zur effektiven Behandlung von Vaginalinfektionen verwendet werden. Die natürlichen Wirkstoffe bilden eine physikalische Schicht über der Oberfläche der Scheidenwand und versorgen sie mit Feuchtigkeit.

Ausserdem wird der natürliche, vaginale pH-Wert wiederhergestellt, bei dem Pilze und Bakterien nicht überleben können. Vor dem Schwimmbadversuch kann zusätzlich das i say: Vaginale Trockenheit Gel verwendet werden. Es sorgt für eine natürliche Feuchtigkeit in der Scheide und schützt davor, dass der natürliche pH-Wert aus dem Gleichgewicht gelangt.

Diese weiteren Tipps können während der Sommerzeit helfen, eine Vaginalinfektion vorzubeugen
• Bleibe nicht allzu lange im Wasser.
• Nach dem Baden immer ordentlich abtrocken und wenn möglich, gleich aus der nassen Badekleidung raus.
• Wenn es die Alternative gibt, im Meer zu baden, dann ziehe dies dem Schwimmbadbesuch vor. In manchen Fällen wirkt sich das Salzwasser auch positiv auf die Regenerierung der Scheidenflora aus. Mit diesen einfach umzusetzenden Tipps sowie den i say: Vaginal-Infektionen Tabletten kann der Sommer beginnen und dem Spass steht nichts mehr im Weg!

Tipp: i say: Vaginal-Infektionen Tabletten sind die optimale Ergänzung für deine Reiseapotheke – damit man sich in den Ferien auf die schönen Dinge konzentrieren kann!

www.isaymedical.com

Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht publiziert.