Coupe Gordon Bennett - Die neuen Gasballone der Schweizer Teams.
Facebooktwitterpinterest

Von Emil Georg Hager

Wer legt die längste Strecke zurück? Seit 1906 begeistert der Coupe Aéronautique Gordon Bennett jedes Jahr an einem neuen Austragungsort Ballonsportler und Zuschauer. Dieses Jahr findet diese Ballonweltmeisterschaft vom 27. September bis 6. Oktober 2018 erstmals in Bern statt.

Coupe Gordon Bennett - Stimmung über den Wolken.Coupe Aéronautique Gordon Bennett ist der älteste Luftsportwettbewerb der Welt. Meisterschaftsziel der besten Ballonfahrer der Welt ist es, während der 3- bis 4-tägigen ununterbrochenen Fahrt über alle Landesgrenzen hinweg, die längste Distanz in der Luft zurückzulegen. Wie unvorhersehbar dieses Wettrennen ist, zeigen folgende zwei Zahlen: Die bisher kürzeste Gewinner-Distanz betrug 272 km (1986), die weiteste Fahrt 3400 km (2005).

Coupe Gordon Bennett - Sicht auf die Wolken über der Erde und die Erdkrümmung aus dem Gasballon.Erstmals ein reines Frauenteam
Die Schweiz gehört zu den erfolgreichsten Teilnehmerländern und brachte den Gordon Bennett Cup schon sechsmal nach Hause. Und weil die Gewinnerländer jeweils die übernächste Wettfahrt austragen, kommt die Schweiz nun nach 2017 zur «Doublette» und trägt vom 27. September bis 6. Oktober 2018 die 62. FAI World Long Distance Gas Balloon Championships in Bern aus.

Mit 21 Teams aus aller Welt – erstmals startet auch ein reines Frauen-Team aus Australien – wird die Austragung in Bern eine der grössten Gordon-Bennett-Austragungen überhaupt sein. Man darf sich schon heute auf unvergessliche Bilder freuen.

Coupe Gordon Bennett - Spektakuläre Sicht auf einen Gasballon.Unerhört spannenden «Selektion»
Ballonfahren auf lange Distanzen ist eine Reise ins Ungewisse. Alle Teams starten mit den gleichen Voraussetzungen, unmittelbar hintereinander und von der gleichen Stelle aus, und doch werden sich ihre Routen teilweise stark unterscheiden. Denn Ballone lassen sich tatsächlich auch steuern. Die gewählte Flughöhe hat Einfluss auf die Intensität und Richtung des Windes, der Strömungen. Und damit werden Strategien festgelegt, welche auf die erzielte Strecke entscheidend Einfluss haben. Schon nach wenigen hundert Kilometern Night Glow Stimmungsbild – Musik- und Lichtshow der Heissluftballone.sind die Ballone fächerartig weit verstreut.

Die Fahrtrichtung zu bestimmen hat noch weitere, manchmal zwingende Gründe. So gibt es etwa Weltgegenden, die für die Ballonfahrt gesperrt sind. Um an solchen Grenzen nicht landen und das Rennen zwangsweise beenden zu müssen, gilt es, sie zu vermeiden oder zu umfahren. Gerade letztes Jahr – der Start fand in Gruyère statt – ist es in diesem Zusammenhang zu einer unerhört spannenden «Selektion» gekommen. Nur drei Ballonen gelang es, eine nur etwa 30 Coupe Gordon Bennett - Gasballonfahren über den Wolken.km breite und erlaubte Lücke im fernen Baltikum dank der richtigen Wahl der Winde und Höhen gezielt anzusteuern.

Eine ganz spezielle Weltmeisterschaft für Bern
Diese Ausgangslagen – via Live-Tracker und Internet im grossen Festzelt oder von zuhause aus anschaulich zu verfolgen – machen die Weltmeisterschaft Gordon Bennett zu einem faszinierenden Abenteuer voller Spannung und Überraschungen.

Coupe Gordon Bennett - Gasballone vor dem Start im Abendrot.Der Berner OK-Verantwortliche und selber leidenschaftliche Ballonfahrer Léon André erklärt: «Es wird ein grossartiges Fest rund um die Aviatik auf der Berner Allmend geben. Der Start, wenn in der Abenddämmerung ein Ballon nach dem anderen zu seiner Nationalhymne startet, ist ein unvergessliches Spektakel. Dazu wird es ein umfassendes Rahmenprogramm mit Flugshows, Food-Trucks, Spielen und Musik geben. Bern wird zum Austragungsort einer ganz speziellen Weltmeisterschaft.»

www.gordonbennett.aero

Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht publiziert.