Facebooktwitterpinterest

Von Emil Georg Hager

Wenn die Vögel an der Wärme sind und die Tage kurz bleiben, wächst die Sehnsucht. Diese Sehnsucht, die am besten in den kalten, dunklen Monaten gedeiht und die Kraft hat, Tagträume in Flugtickets zu verwandeln. Dieses Jahr geht es in die Wintersonne in Afrika.

Der schöne, unglaublich grosse Kontinent ist trotz seiner kulturellen Vielfalt Neuland für die meisten Europäer. Doch wenn es die Vögel in die Wärme zieht, fühlen auch wir uns angezogen von Sonnenschein, Safaris, einer belebenden Wärme und der unvergleichlichen Schönheit, die ihresgleichen auf diesem Planeten sucht. Lass die Sehnsucht gewinnen – finde dein afrikanisches Abenteuer hier.

An der Ostküste: Tansania und Sansibar
Wir starten das Abenteuer in der Ostafrikanischen Perle Tansania. Ein Land in dem die brutzelnde Sonne im Schatten der Wärme, mit
welcher die Einheimischen dich empfangen, verschwindet. Der Tourismus blüht dank des Kilimanjaro, welcher viele Naturfans und Bergsteiger von nah und fern anlockt. Auch der Ngorogoro Krater und die Serengeti befinden sich in Tansania. Dank des grossen Aufkommens der «Big Five» – Löwe, Elefant, Leopard, Nashorn und Büffel – gehören diese zu den wichtigsten Safarigebieten weltweit.

Aber Tansania ist mehr als prächtige Flora und Fauna, nämlich auch
paradiesische Inseln. Zum Beispiel die Inselgruppe Sansibar, wo du
einige der schönsten Strände unseres Planeten finden kannst. Die zu gleichen Teilen muslimischen und christlichen Inseln sind ein bewegendes Beispiel für den Zusammenhalt unter den Inselbewohnern jenseits von Kultur und Religion. Auf der Insel Unguja in Sansibar-Stadt befindet sich das historische Viertel Stone Town. Die lebhaften Strassen sind gefüllt mit einem bunten Mix aus Kultur, Musik und Essgelegenheiten für das kleine Portemonnaie oder den Luxusliebhaber.

An der Westküste: Senegal
An der äussersten Westküste des afrikanischen Kontinents triffst du auf Senegal, ein facettenreiches Land der roten Erde, riesiger Baobab-Bäume, einer französisch-afrikanischen Kultur und des Dufts von Gewürzen. Senegal ist berühmt für seine weiten, weissen Strände und eine packende Geschichte. Ihre Spuren gehören heute zu den wichtigsten Zeugnissen Afrikas für den französischen Kolonialismus und die Sklaverei. In Dakar, der farbenfrohen Hauptstadt des Landes, ist die ethnische Vielfalt des Landes allgegenwärtig und du kannst dich vom kulturellen Reichtum des Landes treiben lassen. Nur 4 km von der Küste von Dakar entfernt liegt die zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende
Insel Gorée, welche eine traurige Rolle im Sklavenhandel einnahm, denn von 1940 bis ins 19. Jahrhundert wurde von hier aus der Sklavenhandel betrieben.

Ein weiteres Beispiel für die ethnische Vielfalt des Landes ist das jährliche Magal-Fest in Touba, zu welchem ca. 1 Million Pilger in die heilige Stadt kommen. Senegal ist ausserdem, wie auch die Nachbarländer, ein einziges riesiges Naturparadies. Sonnenanbeter und Wasserratten werden Ihren Traum an den perlweissen Stränden finden, ein besonderes touristisches Highlight ist das südlich gelegene Fischerdorf Cap Skirring an der Grenze zu Guinea-Bissau. Im Djoudj Nationalpark, dem weltweit drittgrössten Vogelreservat, können Sie sich auf eine Bootsafari begeben um die exotischen Vögel, Krokodile und Schlangen ganz aus der Nähe zu betrachten. Und dann ist da noch der Retba-See, ein Salzsee, welcher Dank seiner hohen Bakterienkonzentration eine rosarote Färbung hat.

An der Südküste: Südafrika
Vom westlichen Senegal geht die Reise weiter in den Süden. Hier am südlichsten Zipfel des Kontinents in Südafrika scheint die Sonne mit dem Land um die Wette. In Südafrika findest du alles was dein Herz begehrt, egal ob Safaris, Sonnenbaden oder Sightseeing. Besuche den riesigen Krüger Nationalpark und tauche dort in die faszinierende Welt der Tiere ein. In Kapstadt erwartet dich eine lebendige Stadt mit schönen Strandhotels, wie zum Beispiel in Clifton Beach, während in Johannesburg und Pretoria Sehenswürdigkeiten von der haarsträubenden Geschichte Südafrikas zeugen.

Wenn du über Silvester reist – für dieses Jahr dürfte dies zu kurzfristig sein… –, solltest du den Jahreswechsel unbedingt in Kapstadt feiern. Lehn dich zurück und geniesse das spektakuläre Feuerwerk über dem Tafelberg, ein einmaliges Erlebnis. Am 1. Januar wird traditionell das 2. Neue Jahr gefeiert. Früher war dies der einzige Tag pro Jahr an dem die Sklaven frei hatten, heute wird der Tag gross gefeiert.

Hier geht es zu den Reiseangeboten

Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht publiziert.