Facebooktwitterpinterest

Von Emil Georg Hager

Die Soneva Resorts gelten weltweit als Vorreiter eines nachhaltig orientierten Luxustourismus. Soneva ist auf den Malediven zugleich erster Partner beim Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen. Die Zusammenarbeit unterstützt die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung. Gute Gründe, um vor Ort mal einen Augenschein zu nehmen.

In den letzten Jahren hat Soneva eine Reihe von Programmen durchgeführt, um die Auswirkungen des Klimawandels zu mindern und die lokale Bevölkerung bei verschiedenen Problemen zu unterstützen. Das Soneva Ocean Stewards Programm hat zum Beispiel hunderten von Kindern das Schwimmen beigebracht und die Bewohner der Inseln für den Schutz des kostbaren Ökosystems sensibilisiert, das sie umgibt.

13’000 sauber verbrennende Küchenherde für Familien in Myanmar
Die Soneva Foundation hat im Zuge der «Myanmar Stove’s»-Kampagne rund 13’000 sauber verbrennende Küchenherde für Familien in Myanmar zur Verfügung gestellt. Damit wird verhindert, dass mehr als eine halbe Million Tonnen CO2 in die Atmosphäre gelangen. Gleichzeitig erhalten 60’000 Menschen Zugang zu einer sichereren Methode der Essenszubereitung.

Der Gründer und CEO von Soneva, Sonu Shivdasani: «Ich freue mich sehr, unsere Beziehung zum UNDP formalisieren zu können. Seit vielen Jahren bemüht sich Soneva um den Abbau traditioneller Barrieren und um eine stärkere Partnerschaft und Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Gemeinden und Umweltorganisationen. Wir haben unser Geschäftsmodell angepasst, um die lokalen Gemeinden und die Umwelt konsequent zu unterstützen, und wir sind sehr stolz auf unsere Ergebnisse.»

Abfallbewirtschaftung, Stärkung von Frauen,
Zugang zu sauberem Wasser

Diese Partnerschaft mit dem UNDP wird es Soneva ermöglichen, effektiver an der Verbesserung von Umwelt- und sozialen Fragen zu arbeiten. Dies reicht von der Abfallbewirtschaftung über die Stärkung von Frauen, dem Zugang zu sauberem Wasser bis zum Schutz der Ozeane und vieles mehr. In seinen Resorts zeigt man offen, wie mit den Resourcen, mit der Energie oder mit den verschiedensten Abfällen umgegangen, respektive wie diese möglichst umweltschonend entsorgt werden.

Durch die Plattform «Make My Island» hofft UN-Resident-Koordinator und UNDP-Vertreter der Malediven, Shoko Noda, stärkere Verbindungen mit Unternehmen des Privatsektors zu schaffen, die sich für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen. Er freue sich auf unsere Partnerschaft mit Soneva Resorts, um lokale Herausforderungen mit innovativen Lösungen anzusprechen.

Intelligenter Tourismus
Im Jahr 1995 von Sonu und Eva Shivdasani gegründet, gilt Soneva weltweit als Vorreiter eines nachhaltig orientierten Luxustourismus. Derzeit umfasst das Unternehmen, das sich seit jeher der Idee eines «Intelligenten Luxus» verschrieben hat, vier Resorts: Soneva Fushi und Soneva Jani in den Malediven sowie Soneva Kiri in Thailand. Seit 2015 werden zudem mit Soneva in Aqua, einer ultra luxuriösen Yacht, exklusive Reiserlebnisse in den Gewässern der Malediven angeboten.

Soneva Sustainability Report

www.soneva.com

Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht publiziert.