Facebooktwitterpinterest

Von Emil Georg Hager

Die Scheidungsrate in den Industrieländern liegt bei über 50 Prozent. Sogar für Paare, die später im Leben heiraten und demnach länger ledig bleiben sind Scheidungen an der Tagesordung. Eine Studie widmete sich dem Thema, welche Berufe am meisten und welche am wenigsten scheidungsgefährdet sind.

Aufgrund von Faktoren wie Beschäftigung und Bildung schwankt die Scheidungsrate stark. So sind beispielsweise laut der vorliegenden Forschung die Scheidungsraten für Arbeitslose im Vergleich zu Angestellten viel höher. Scheidungen sind bei Asiaten am wenigsten verbreitet.

Barkeeper und Casino Manager am meisten gefährdet
Natürlich hat jedes Paar seine eigenen Gründe, zusammenzubleiben oder auseinanderzugehen. Es stellte sich jedoch heraus, dass bestimmte Berufe höhere Scheidungsraten haben als andere. Der Statistiker Nathan Yau hat anhand von Daten aus der Fünfjahres American Community Umfrage des US Census Bureau aus dem Jahr 2015 herausgefunden, welche Berufe mit der höchsten und der niedrigsten Scheidungsrate aufwarten.

Laut der Studie haben Beschäftigte die mit Glücksspielen zu tun haben,
bsw. Casino Manager mit 52,9 Prozent die höchste Scheidungsrate. Es überrascht nicht, sind Barkeeper nicht weit hinter den Gamblern zu finden. Ob es die langen Stunden oder die alkoholische Atmosphäre sind – Barkeeper haben eine Scheidungsrate von 52,7 Prozent.

Berufswechsel wird selten eine Beziehung kitten
Wenn es um Paare geht, die auf lange Sicht zusammenbleiben, zeigt
sich, dass höher bezahlte Berufe mit niedrigeren Scheidungsraten auffallen. Berufe in Medizin, Technik und Finanzen machen einen Grossteil der Berufe mit den niedrigsten Scheidungsraten aus. Versicherungsmakler machen 17 Prozent aus.

Allerdings: Das Wechseln von Berufen wird wohl nur selten eine Beziehung kitten. «Wenn ein Arzt neu einen Job als Barkeeper annimmt,
bedeutet dies nicht, dass sich seine Chancen auf eine Scheidung ändern. Es sagt wahrscheinlich mehr über die Person als solches aus», erklärt Yau.

Die 10 Berufe mit den niedrigsten Scheidungsraten:
Beruf                                                                       Prozent
Buchhalter                                                                17,0
Physikwissenschaftler                                            18,9
Medizin- und Lebenswissenschaftler                 19,6
Priester                                                                      19,8
Softwareentwickler                                                 20,3
Physiotherapeuten                                                  20,7
Augenoptiker                                                            20,8
Chemieingenieure                                                   21,1
Direktoren und Bildung                                          21,3
Ärzte und Chirurgen                                               21,8

Die 10 Berufe mit den höchsten Scheidungsraten:
Casino Manager                                                        52,9
Barkeeper                                                                  52,7
Flugbegleiter                                                            50,5
Glücksspieldienstleister                                          50,3
Metall- und Kunststoffverarbeiter                         50,1
Telefonisten                                                              49,7
Maschinenhersteller und -betreiber                    49,6
Telemarketing                                                          49,2
Textil-, Strick- und Webmaschinenbetreiber     48,9
Maschinenführer und Betreiber                           48,8

www.entrepreneur.com