Facebooktwitterpinterest

Von Emil Georg Hager

Die Umweltstiftung «Fondation Yves Rocher» sucht Frauen, die sich um die Natur und Pflanzenwelt verdient gemacht haben. Frauen, die durch ihr aussergewöhnliches Engagement für die Umwelt Beeindruckendes leisten.

In der Schweiz läuft die Ausschreibung für die «Trophée de femmes 2017/18» bereits seit 2006 jährlich. Die Umweltstiftung «Fondation Yves Rocher» unterstützt dieses Engagement mit diesem internationalen Umweltpreis.

Oft agieren diese Frauen im Stillen
Es sind dies Projekte wie jenes der Schweizerin Lisa Pamblanco, Preisträgerin 2017, die sich für die langfristige Etablierung eines nachhaltigen Trinkwassersystems in El Zonte, einem Dorf in Salvador, engagiert. Oder jenes von Silvia Hämmerle, Preisträgerin des Internationalen Umweltpreises «Trophée de femmes» 2014. Sie leitet ein Projekt zur Wiederaufforstung und sozialen Wiedereingliederung auf den Philippinen.

Oft agieren diese Frauen im Stillen und Verborgenen. Und das obwohl sie für die Natur und Artenvielfalt unserer Erde Bedeutendes leisten. Ihr Engagement ist dabei vielfältig: Von Umwelterziehung über Artenschutz bis zur Wiederaufforstung, ob auf nationaler oder internationaler Ebene. Es sind dies Frauen, die Projekte initiiert und Menschen für ihre Sache mobilisiert haben.

Die Bewerbung
Frauen, die sich aktiv für den Natur- und Umweltschutz einsetzen, sind aufgefordert, sich zu bewerben. Ebenso auch Dritte, die eine Frau kennen, die genau dies tut. Für die Bewerbung ist die formlose Zusammenstellung einer Projektmappe erforderlich, die folgende Elemente beinhalten sollte: Detaillierte Beschreibung des Umweltprojektes, genaue Ortsangabe, Liste der sonstigen Beteiligten, Angabe über das Ziel des Projektes, Angabe über das Finanzierungsvolumen, Angabe über die Häufigkeit der Projekttätigkeit. Hilfreich sind zudem Fotos, Artikel, Zeichnungen, Illustrationen oder Filme.

Die Jury
Eine Jury aus Vertretern der «Fondation Yves Rocher», schweizerischen Umweltorganisationen und Medienvertretern wählt aus allen eingehenden Bewerbungen drei Preisträgerinnen für den Umweltpreis «Trophée de femmes 2017/18» aus.

Die Auszeichnung der Preisträgerinnen findet während der nationalen Preisverleihung in Zürich statt. Die Preisträgerin des 1. Preises nimmt
darüber hinaus an der Verleihung des internationalen Preises im
Frühjahr 2018 in Paris teil, der mit weiteren EUR 10’000 dotiert ist.

Hier geht es zum Bewerbungsformular.
Das sind die Teilnahmebedingungen.
www.yves-rocher.ch