Facebooktwitterpinterest

Von Carina Abderhalden

Das Awin Fashionbarometer zeigt aktuelle Tendenzen im  Modemarkt. Untersucht wurden die letzten Bestelldaten vieler Mode Online Shops. Diese liefern interessante Insights zum Kaufverhalten von Onlineshoppers.

Für die Analyse hat Awin Onlinekäufe von Fashionartikeln aus dem Jahr 2016 und 2017 genauer unter die Lupe genommen. Mittels der erhobenen Daten konnten allgemeinverbindliche lnfomationen zu einzelnen Käufen gewonnen werden.

Jeder vierte Einkauf über ein mobiles Endgerät
Über 2,5 Millionen Online-Käufe wurden für diese Auswertung verwendet, um Trends aus verschiedenen Produktkategorien wie Kleidung, Schmuck, Accessories usw. abzuleiten. Während sich die Bekleidungsbranche schon länger an der Spitze im E-Commerce hält, sind Gesundheits- und Beautyprodukte sowie Möbel ein wachsender Trend Onlinehandel. Fashionprodukte sind und bleiben somit eine der beliebtesten Kategorien in diesem Geschäftsbereich.

In diesem Jahr wurde bisher fast jeder vierte Online-Einkauf über ein mobiles Endgerät getätigt. Dabei fällt auf, dass bevorzugt in der Freizeit – am Wochenende oder unter der Woche am Morgen oder späteren Abend – das Smartphone oder Tablet zum Einkauf neuer Fashionartikel verwendet wird.

Schmuck wird vermehrt von Modelabels angeboten
Die Käufer geben im Durchschnitt 73 Euro für einen Onlinekauf aus und bestellen durchschnittlich 2 Artikel. Bei der Farbwahl fällt auf, dass dieses Jahr vor allem die Farbe Grün dominiert.

Am häufigsten werden Oberbekleidung, gefolgt von Kleidern, Röcken und Hosen eingekauft. Auf dem nächsten Platz folgt Schmuck, der von etlichen Modelabels in ihr Sortiment aufgenommen wurde. Schuhe, Jacken, Unterwäsche, Taschen, Strumpfwaren und
Kopfbedenkungen folgen auf den nächsten Plätzen.

69% aller verkauften Artikel sind Damenprodukte
Zu den weiteren bemerkenswerten Fakten dieses Barometers gehört, dass Frauen wesentlich häufiger einkaufen als Männer. Männer dagegen geben pro Einkauf mehr Geld aus. Daraus ergibt sicher der Schluss dass 69% aller verkauften Artikel Damenprodukte waren, 24% Männersachen sowie 7% Unisexprodukte wie Sonnenbrillen, Hüte, usw.

Das vollständige Fashion Barometer 2017 gibt es hier.