Facebooktwitterpinterest

Von Daniel Trösch

Sommer, Sonne… Pigmentflecken. Pigmentflecken bringen viele Frauen zur Verzweiflung. Wie entstehen  Pigmentflecken und was kann man dagegen tun? Eucerin.ch greift pünktlich zum Sommeranfang für DreamUp das Thema Pigmentflecken auf.

Eucerin.ch hat hat uns freundlicherweise Zugang zu den Forschungsergebnissen rund um das Thema Pigmentflecken und Hyperpigmentierung gegeben.

Was sind Pigmentflecken?
Pigmentflecken, oder auch Hyperpigmentierung ist eine Hauterscheinung, die sich als Flecken auf der Hautoberfläche zeigt. Die Farbe der Flecken kann variieren: rötlich, weisslich, bräunlich oder aber auch gelblich. Die Flecken sind meist nicht tastbar und entstehen vor allem an Stellen, die dem Licht am zugänglichsten sind: Stirn, Wange, Dekolleté, Arme und Hände.

Hyperpigmentierung tritt bei Personen aller Altersgruppen auf. Auch wenn die Flecken absolut unschädlich sind, so stören sie das Bild der Schönheit und treiben viele Frauen in die Verzweiflung.

Wie entstehen Pigmentflecken?
Pigmentflecken oder Hyperpigmentierungen können bereits angeboren sein oder sich erst im Laufe des Lebens entwickeln und  entstehen durch eine lokale Überproduktion von Melanin. Melanin ist ein Farbstoff, der zum Beispiel unseren Haaren oder Augen die Farbe verleiht und wird von bestimmten Hautzellen, den sogenannten Melanozyten, hergestellt.

Es gibt verschiedene Faktoren, die eine Überproduktion von Melanin fördern: Die wichtigsten sind Sonnenlicht, genetische Disposition, hormonelle Einflüsse, Alterungsprozesse sowie Verletzungen oder Entzündungen der Haut.

Ursache Nummer 1 sind UV Strahlen
Doch Ursache Nummer 1 für die Entwicklung von Hyperpigmentierung sind UV Strahlen. Sonnenlicht aktiviert die Produktion von Melanin in den Melanozyten. Melanin gelangt dann über Zellausläufer in die umliegenden Hautzellen und wirkt dabei als Schutz gegen die UV Strahlen. Dieser Schutz wird als gleichmässige Pigmentierung oder als Hautbräune wahrgenommen.

Wird die Haut zuviel Sonnenlicht ausgesetzt, kommt es zu einer Überproduktion von Melanin. Anstatt einer gleichmässigen Verteilung in den Hautzellen kommt es zu einer ungleichmässigen Pigmentierung, die als Flecken, wie Sommersprossen oder Altersflecken sichtbar werden.

Hormonelle Einflüsse sind verantwortlich für einen speziellen Typ von Pigmentierung. Melasmen sind vor allem bei Frauen häufig,  wenn die weiblichen Sexualhormone Östrogen und Progesteron die übermässige Ausschüttung von Melanin anregen. In Kombination mit Sonnenlicht kommt es zu einer Überproduktion an Melanin und Entstehung von Hyperpigmentierung.

Wie kann man sich vor Hyperpigmentierung schützen?
Eine möglichst kurze Aufenthaltsdauer in der Sonne, schützende Kleidung und die Verwendung von Sonnenschutzprodukten mit hohem Lichtschutzfaktor können das Risiko für die Entstehung von Pigmentflecken verringern und verhindern, dass bereits entstandene Flecken noch dunkler werden.

Ein guter Sonnenschutz, wie zum Beispiel die Sun Fluid Anti-Age LSF 50 von Eucerin bietet für jeden Hauttyp Schutz gegen schädliche UV Strahlen und befeuchtet zudem durch den Einsatz von Hyaluronsäure die Haut.

Tipps, wie Sonnencreme optimal genutzt wird
Der Körper besteht aus folgenden Bereichen, die mit Sonnencreme behandelt werden sollten:

  1. Kopf / Hals
  2. Brustkorb
  3. Oberer Rücken
  4. Arme
  5. Unterer Rücken
  6. Bauch
  7. Beine Vorne
  8. Beine Hinten

Tipp: Wenn du eine Sonnenlotion verwendest, wird empfohlen auf jeden der Bereiche einen dicken Strich Sonnenlotion aufzutragen (Länge: von der Spitze des Mittelfingers bis zum Handgelenk).

Verwendest du eher einen Sonnenspray, empfiehlt sich jeden der Bereiche 15 mal einzusprühen.

Optimalerweise trägst du die Sonnencreme etwa 30 Minuten bevor du in die Sonne  gehst auf und wiederholst es alle 2 Stunden, bzw. nach jedem Schwitzen, Schwimmen oder Abtrocknen.

Wie kann man Pigmentflecken behandeln?
Es bestehen verschiedene effektive dermatologische Behandlungsmethoden, wie zum Beispiel Peeling oder Laserbehandlungen.

Eine neue Möglichkeit Hyperpigmentierung wirksam zu behandeln stellt die Anwendung von Gesichtspflege mit dem hochwirksamen und zugleich hautverträglichen B-Resorcinol dar. Dieser Wirkstoff reduziert die Melaninproduktion bereits im Ursprung und trägt so zu einer Reduktion der Hyperpigmentierung bei.

Dieser Inhaltsstoff ist die entscheidende Komponente in der Eucerin® EVEN Brighter Pflegeserie. Anhand wissenschaftlicher Studien konnte Eucerin zeigen, dass  eine regelmässige Anwendung über vier Wochen zu einem sichtbaren Verblassen der Pigmentflecken führt. Vorteil: Aufgrund einer ausgezeichneten Hautverträglichkeit kann die Even Brighter Pflegeserie auch  längerfristig angewendet werden.

Neben dem hautverträglichen Wirkstoff B-Resorcinol, der bereits im Ursprung auf die Melaninproduktion einwirkt, fördert Glycyrrhetinsäure die Zellgeneration der von  UV Schäden betroffenen Zellen.

Eucerin Even Brighter Nachtpflege
Wie bereits beschrieben, werden Pigmentflecken am Tag durch Sonneneinstrahlung verstärkt – UV Strahlung regt die pigmentbildenden Zellen der Haut an. Die nachgeschalteten Prozesse (Neubildung pigmentbildender Enzyme usw.) laufen nach der UV-Exposition ab. Dort setzt die Eucerin Even Brighter Nachtpflege an. Forschungsergebnisse belegen, dass auch in der Nacht der Pigmentbildung entgegengewirkt werden und die Regeneration der Haut gefördert werden sollte.

Eucerin empfiehlt: die  «Even Brighter» Nachtpflege täglich abends auf Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen und sanft einmassieren.

Eucerin Even Brighter Serum-Konzentrat
Um die Wirkung der Nachtpflege zu verstärken, bietet sich die Anwendung des Even Brighter Serum Konzentrat’s an. Das Serum wirkt wie die Nachtcreme: das B-Resorcinol reduziert die Melanin Produktion und Glycyrrhetinic reduziert den durch UV Strahlen verursachten Zellschaden. Das Serum sollte man zur optimalen Wirkung 2 x täglich auf die von Hyperpigmentierung betroffenen Gesichtsstellen dünn auftragen. Erste sichtbare Ergebnisse werden bereits ab nur 4 Wochen Anwendung erreicht: Pigmentflecken sind gemildert. Bei einer regelmässigen Anwendung wird eine dauerhafte Verbesserung der Ebenmässigkeit des Hauttons erreicht.

Bei weiteren Fragen rund um das Thema Hyperpigmentierung empfiehlt sich ein Blick auf die Webseite von eucerin.ch.